Wissenswertes rund um den Antragsprozess!

Die Deckungsnote landet im Sachbearbeiterfall!

Wenn ein Angebot oder eine Deckungsnote den Hinweis Sachbearbeiterfall enthält, so bedeutet dies zunächst nur, dass das Angebot oder der Antrag nicht sofort policiert werden kann, weil Angaben fehlen oder Angaben zu einer Ablehnung führen würden.

Hier haben wir einige der möglichen Gründe für Sie zusammengestellt:

  • ZÜRS-Prüfung bei Hausrat/Wohngebäude,
  • Gesundheitsfragen bei Unfall,
  • besondere Vereinbarungen wurden eingetragen,
  • der Vorvertrag läuft noch,
  • oder die Anschrift ist nicht vollständig.

Diese und andere Gründe können einen Sachbearbeiterfall hervorrufen.

Doch was ist beim Sachbearbeiterfall zu beachten und welche Möglichkeiten gibt es, einen solchen zu vermeiden?

Liegt ein Sachbearbeiterfall innerhalb eines Angebotes vor, so rufen Sie das Angebot auf und prüfen alle Daten nochmals auf Vollständigkeit und Fehler.

Anders verhält es sich, wenn Sie die Deckungsnote, also den digitalen Antrag bereits an uns versandt haben. In diesem Fall wird das ASKUMA-Online-Team sich in der Agenturpost bei Ihnen melden, um den Sachbearbeiterfall aufzuklären.

Um einen Sachbearbeiterfall zu vermeiden, bietet es sich folgende Vorgehensweise an:

  • Risikofragen vorab via Agenturpost abklären und
  • auf Vollständigkeit der Kunden- und Risikodaten in der Deckungsnote achten.

In den meisten Fällen können digitale Anträge direkt vom ASKUMA-Online-Team policiert werden. Wenn sie dennoch in den Sachbearbeiterfall geraten, garantieren wir eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung in der Agenturpost.

Gerne hilft Ihnen das ASKUMA-Online-Team bei Ihren Fragen weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *